Header 1
Header 2

 

Bereits im Vorfeld schien die Angelegenheit klar zu sein. Der verlustpunktlose Leader SC Cham gegen die Sinser, welche in der Tabelle in der hinteren Region anzutreffen sind. Die Rollen – so glaubte man – waren also klar verteilt.

 

Entgegen den Voraussetzungen nahm das Spiel einen völlig unerwarteten Verlauf an. Gut vorbereitet und mit höchster Konzentration gingen die Sinser in das Spiel und konnten nach rund zehn Minuten gar mit 1:0 in Führung gehen. Völlig überrascht von diesem Spielverlauf hatte Cham Mühe, diesen Umstand zu korrigieren. Angriff um Angriff wurde lanciert, jedoch verliefen diese meistens ins Out oder in die Hände des jeweils gut postierten Torhüters. Als sich aber die Chamer Offensive in der 30. Minute auf der linken Seite durchsetzen konnte, wurde die Lücke zum Tor gefunden und sie glichen nicht unverdient zum 1:1 aus.

 

Nach der Pause erhöhte Cham vehement den Druck und die Partie verkam einer regelrechten Abwehrschlacht, bei welcher die Sinser ab und zu Nadelstiche setzen konnten, gefährlich vor dem Tor der Chamer auftauchten. Jedoch versagten im Abschluss jeweils die Nerven. Aus einer klaren Abseitsposition wurde letztendlich durch Cham das 1:2 erzielt und die Kraft fehlte zum Schluss, um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen.

 

Als Helden wollten die Sinser den Platz verlassen, als stolze Kämpfer standen sie aber mit leeren Händen da. Trotzdem sind die Sinser zuversichtlich, in den letzten zwei Partien die nötigen Punkte zu holen, um den Abstieg zu verhindern.

 

Hauptsponsor

Hauptsponsor Villiger Bau

Co-Sponsoren

Co-Sponsor Landi Sins
Co-Sponsor Raiffeisen Oberfreiamt
Co-Sponsor Huwiler
1 2 3

Matchpatronat

Matchpatronat Tramax

Websitesponsor

eNovate

Innerschweizer Fussballverband

IFV