Header 2
Header 1

 

Am vergangenen Sonntag durften wir unser letztes Vorrundenspiel gegen unseren Zuger Nachbarn, den SC Cham austragen - wie so oft in Cham auf dem Kunstrasen . Wir wollten die Vorrunde unbedingt mit einem Dreier abschliessen, was uns zum Schluss auch etwas glücklich , aber sicherlich nicht unverdient gelang.

 

Wir kamen eindeutig besser ins Spiel als unser Gegner Cham. Wir kamen zweimal herrlich über aussen zu vielversprechenden Torchancen. In der Mitte verfehlten unsere Stürmer jeweils nur ganz knapp das Runde. Das Heimteam kam in der ersten Halbzeit nie richtig in die Gänge. Wenn sie es dann doch vor unser Tor schafften, war wie immer Verlass auf unseren gut parierenden Torhüter. Auch wir kamen zu weiteren Abschlüssen, jedoch nicht so, dass der gegnerische Torhüter richtig eingreifen musste. Es war sicherlich nicht unser bestes Spiel und auch im Sturm hatten wir kaum Durchschlagskraft. Hier merkten wir die verletzungsbedingten Absenzen. Unsere Jungs steckten aber nicht auf und versuchten unbedingt, das Score zu eröffnen. Wir scheiterten aber immer wieder am letzten Abspiel oder an unserer Ungenauigkeit. Auch hätte der Schiri auf beiden Seiten mindestens je einmal auf den Punkt zeigen können. So gingen wir mit dem torlosen Remis in die Pause.

 

Auch die vier Wechsel in der zweiten Halbzeit brachten nicht die erhoffte Genauigkeit in unser Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass die Partie am Ende mittels eines Elfmeters entschieden wurde. Nur, wer soll den schiessen, haben wir doch schon mindestens vier Penaltys in dieser Vorrunde verschossen. Buki stellte sich der Verantwortung und versenkte in der 82. Minute gekonnt ins linke Eck. Cham versuchte nun nochmals alles, um das Spiel noch auszugleichen oder sogar für sich zu entscheiden. Unsere Leute zeigten aber einmal mehr, was man als Mannschaft erreichen kann, wenn alle am gleichen Strick ziehen.

 

Nun können wir uns erhobenen Hauptes in die Winterpause verabschieden, hatten wir doch nur gegen Sempach keine Chance. Gegen das zweitplatzierte Steinhausen (Punktgleich mit Barrage Teilnehmer Sempach) haben wir das Spiel erst in den letzten Sekunden aus der Hand gegeben. Jungs, herzliche Gratulation zu dieser Vorrunde. Hoffentlich geht es in der Rückrunde ähnlich erfolgreich weiter!

 

Hauptsponsor

Hauptsponsor Villiger Bau

Co-Sponsoren

Co-Sponsor Huwiler
Co-Sponsor Landi Sins
Co-Sponsor Raiffeisen Oberfreiamt
1 2 3

Matchpatronat

Matchpatronat Tramax

Websitesponsor

eNovate

Innerschweizer Fussballverband

IFV